Infusions-/ Injektionstherapie

Infusionen und Injektionen sind eine äußerst effektive Therapieform, wenn es darum geht, dass Wirkstoffe in größeren Mengen direkt in den Körper gelangen sollen.
Die Bioverfügbarkeit eines Arzneimittels ist sehr viel größer wenn es injiziert wird, als wenn man es schluckt, denn dadurch umgeht man den Magen-Darm-Trakt. Der wiederum stellt nämlich eine große Barriere für die Aufnahme von Nährstoffen und Wirkstoffen in den Körper dar. Ist z.B. die Schleimhaut gestört oder herrschen Entzündungen vor, können die Wirkstoffe nicht mehr richtig aufgenommen werden und kommen somit, wenn überhaupt nur in geringen Mengen im Körper an. Wird dagegen direkt ins Blut, den Muskel oder für langsam abgebende Depots ins Fettgewebe injiziert, kann man von einer 100%igen Bioverfügbarkeit ausgehen.
Das spielt gerade bei Vitaminen und Mineralstoffen eine große Rolle, denn nur ein Bruchteil dessen, was wir mit der Nahrung oder Nahrungsergänzungsmitteln aufnehmen, wird auch wirklich über die Darmschleimhäute resorbiert. Hinzu kommt, dass sich unser Bedarf kaum mehr über die Nahrung abdecken lässt, so dass relativ schnell Mängel entstehen können.

Ein Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren oder Spurenelementen zeigt sich besonders häufig in Symptomen wie körperliche Schwäche, Müdigkeit, Abwehrschwäche und Neigung zur Infektanfälligkeit. Aber auch bei starken physischen oder psychischen Belastungen, ist der Vitalstoffbedarf im Körper erhöht.

Insgesamt dienen Infusionen dem Aufbau, Stärkung und Regeneration des Körpers.
Deshalb sind sie bei folgende Indikationen angebracht:

  • Vitaminen- und Mineralstoffmangel
  • akute und chronisch entzündliche Erkrankungen
  • Neurogene/neurodegenerative Erkrankungen
  • Verkürzung der Rekonvaleszenz (Zeit der Genesung nach Krankheiten)
  • oxidativer Stress
  • begleitende Behandlung bei Chemotherapie
  • Burnoutsyndrom
  • Fatigue und Long-Covid
  • Funktionsstörungen des Immunsystems
  • Schmerzsymptomatik im Bewegungsapparat
  • Allergien (Asthma, Heuschnupfen usw.)
  • Stoffwechselstörungen (erhöhte Cholesterinwerte, Diabetes mellitus)
  • hormonelle Störungen
  • Autoimmunerkrankungen

Infusionen eignen sich auch sehr gut als Aufbaukuren oder sogenannte Drip Spa Infusionen an „Gesunden“, die oft auch in einer Serie von 5 -10 Sitzungen verabreicht werden.
Hier gibt es z.B.

  • Vital – Kur: bei physischem Leistungsdruck … für alle, die im Alltag einfach zu wenig Obst und Gemüse essen … für Sportler
  • „Manager – Infusion“ (die Gehirn- und Nervenkur): zur Steigerung der kognitiven Leistungsfähigkeit und Konzentration bei Anspannung, Stress und Prüfungsphasen oder einfach vor wichtigen Geschäftsterminen
  • Perfect Age:  zur Neurotransmitterbalance  bei Erschöpfung und in Krisensituationen … mentale Wachheit … zur Zellregeneration für strahlende Haut
  • Immun Protect: Steigerung der Abwehrkräfte … im Herbst zur Stärkung des Immunsystems, um Infekte vorzubeugen.
  • Entgiftungs- und Entschlackungkur: um krankmachende Giftstoffe los zu werden
  • Relax – Kur: für körperliche und mentale Enspannung … Aktivierung des Vagusnerv … Förderung eines gesunden Schlafs
  • Beauty Drip: für einen gesunder Teint … starke Nägel … Haarwachstums