Bioresonanz

Die Bioresonanztherapie ist ein alternatives Therapie- und Testverfahren. Es zielt darauf ab, die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren, stärken und zu regulieren.
Jede Zelle, jedes Gewebe und jedes Organ eines Lebewesens erzeugt ein bestimmtes elektromagnetisches Feld und hinterlässt dadurch ein individuelles Schwingungsmuster. Bei gesunden Lebewesen – egal, ob Mensch oder Tier – sind diese körpereigenen Schwingungen harmonisch.
Bioresonanzgeräte messen diese Frequenzen und erkennen dadurch auch pathologische (krankmachende) Frequenzmuster. Diese werden dann versucht, durch entgegengesetzte Frequenzmuster zu ersetzen.

Bei der Bioresonanztestung können also die Frequenzmuster des Patienten erfasst und mit den aus schon bestehenden Datensätzen bekannten Resonanzmustern unzähliger pathologischer Substanzen abgeglichen werden.

In der Schulmedizin ist die Bioresonanzmethode nicht Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung. Dennoch haben schon viele anwendende Ärzte, Heilpraktiker und Patienten gute Erfahrungen – besonderes als ergänzende Behandlung zu einer schulmedizinischen Therapie gemacht.

 

Anwendungsbereiche sind:

  • Abnehmen / Diät
  • Allergien
  • Allgemeine Erschöpfungs- und Schwächezustände
  • Asthma
  • Ausleitung & Entgiftung
  • Chronische Müdigkeit
  • Depressionen
  • Erkrankungen der inneren Organe
  • Haaranalyse
  • Histaminintoleranz,  Zöliakie und andere Unverträglichkeiten
  • Psychokinesiologie
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Migräne
  • Neurodermitis
  • Raucherentwöhnung
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Schmerzzustände aller Art
  • Stoffwechselstörungen
  • Störungen und Blockaden der Regelungsmechanismen
  • Tinnitus & Hörsturz